user_mobilelogo

Die klassische Homöopathie ist eine eigenständige Heilmethode, die akute und chronische Krankheiten heilt. Sie erfasst den Mensch in seiner Gesamtheit und behandelt nicht die Krankheit allein. Der Begründer Samuel Hahnemann (1755-1843) entdeckte und etablierte diese Wissenschaft vor über 200 Jahren und schrieb den Grundsatz der Behandlung mit den Worten „Similia similibus curentur“ nieder welches mit „Ähnliches wird mit Ähnlichem geheilt“ übersetzt wird.

So wird zum Beispiel das homöopathische Mittel Coffea (aus der Kaffeebohne gewonnen), das bei einem gesunden Menschen Nervosität, Zittern, Schlafmangel und Reizbarkeit hervorruft, bei einem Patienten eingesetzt, welcher an ähnlichen Symptomen leidet. Coffea stellt in diesem Falle die Ruhe und Ausgeglichenheit der Lebenskraft des Individuums wieder her.

 

hahnemann klein1